Wirtschaftskriminalität in Realität und Fiktion

Krimifestival „Tatort Eifel“ 2013 nimmt das Thema Wirtschaftskriminalität in den Blick

 Beim Krimifestival „Tatort Eifel“ 2013 geht es nicht nur um Mord und Totschlag. Auch unblutige Verbrechen werden bei dem Branchentreff für die Krimi-, Film- und Fernsehszene mit Rahmenprogramm für Krimifans thematisiert: In der diesjährigen Ausgabe widmen sich zwei Veranstaltungen dem Bereich der Wirtschaftskriminalität und beleuchten damit auch die eher „unsichtbaren Seiten“ des Verbrechens.

Unter dem Motto „Vom Gangster zum Coach“ gibt am 17. September Stephan Brannys authentische Einblicke in die Tätersicht. Er beging Mitte der neunziger Jahre den größten Betriebsdiebstahl in der deutschen Kriminalgeschichte und entwendete Waren im Wert von 62 Millionen DM (rund 31 Mio Euro). Nach einer Haftstrafe von 40 Monaten, bei der er zahlreiche Gespräche mit anderen Wirtschaftskriminellen führte, schrieb er ein Buch darüber. Heute hilft er Firmen dabei, sich zu schützen, zeigt ihnen, wo typische Fehler und mögliche Schwachstellen im Unternehmen sind und vermittelt Einblicke in die Denk- und Vorgehensweisen von kriminellen Mitarbeitern. Die Veranstaltung beim Festival wird daher auch bewusst in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Trier und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel durchgeführt. Die Veranstaltung findet um 20 Uhr in Mürlenbach bei Gerolstein statt (Feluwa Pumpen GmbH).

Das Thema Wirtschaftskriminalität in Roman und Film steht am 19. September im Mittelpunkt des SWR2 Forums „Schwerer Stoff“ im Forum Daun. In der Talkrunde diskutieren die Fernsehkritikerin Klaudia Wick, Leiterin des Fernsehfilmfestivals Baden Baden und der Drehbuchautor Markus Stromiedel (u.a. „Stubbe“ und „SOKO Köln“) sowie der Staatsanwalt für Wirtschaftsstrafsachen Sven Regner darüber, wie sich wahre Verbrechen in fiktiven Kriminalfällen widerspiegeln. Wilm Hüffer vom SWR moderiert die Veranstaltung.

Die siebte Ausgabe des beliebten Krimifestivals „Tatort Eifel“ findet vom 13. bis 22. September 2013 in der Vulkaneifel statt. Veranstaltungen mit bekannten Krimi-Schauspielern stehen ebenso auf dem Programm wie große FiImpremieren, spannende Krimidinner, Krimilesungen mit namhaften Autoren oder Talkrunden. Zu den diesjährigen Gästen zählen u.a. Axel Prahl, Andrea Sawatzki, Christian Berkel, Dietmar Bär und Diana Amft. Der Krimipreis ROLAND 2013 geht an den ZDF-Krimi „Das unsichtbare Mädchen“ von Dominik Graf.

Weitere Informationen zum ausführlichen Programm unter: www.tatort-eifel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter