„Porzellanwelten Leuchtenburg“ sind komplett!

Seitenroda/Jena. Heute, am internationalen Tag des Glücks, eröffnen mit „Prolog“ und „Archiv der Wünsche“ die letzten zwei von insgesamt sieben Porzellanwelten auf der mittelalterlichen Leuchtenburg bei Jena und mit ihnen gleich drei neue Besuchermagnete: die größte Vase der Welt mit einer Höhe von acht Metern, das kleinste Porzellan der Welt im Millimeterbereich und als besonderer Höhepunkt – der „Skywalk der Wünsche“.

„Wir präsentieren auf unserer Leuchtenburg in sieben Erlebnisräumen die Geschichte des Porzellans auf innovative Weise. Zugleich zeigen wir mit unseren neuen spektakulären Attraktionen, zu welchen Höhenflügen der Werkstoff Porzellan fähig ist und wie modern, vielfältig und faszinierend das Material ist“, erläutert Stiftungsvorstand und Ideengeber Sven-Erik Hitzer. Eine bislang einmalige Verbindung von Kunst, Technik und Statik präsentiert die Leuchtenburg mit der größten Vase der Welt, die nun im Neubau zu sehen ist. Die 8 Meter hohe, säulenförmige Vase besteht aus 360 Waben, die in der nahegelegenen Porzellanmanufaktur Reichenbach hergestellt wurden. Diese wurden vom mehrfach preisgekrönten Künstler Alim Pasht-Han mit kobaltblauen Motiven bemalt und teilweise mit Gold dekoriert. „Porzellan ist zart, zerbrechlich und irgendwie zickig“ so der Künstler. „Mich hat es fasziniert, aus diesem besonderen Stoff etwas Großes und bislang Einmaliges zu schaffen, das die Stärke dieses über Jahrtausende verwendeten Werkstoffs zum Ausdruck bringt“

Technik und Porzellan verbinden sich auch beim kleinsten Porzellan der Welt. Die nur wenige Millimeter große Maßanfertigung entstand in Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT). „Hier gab es eine zweifache Herausforderung: Wo liegt im Mikrobereich die Grenze für die Herstellung von Porzellan, und was ist mit moderner Technik trotzdem möglich“, so Sven-Erik Hitzer.

Ein besonderer Höhepunkt ist der „Skywalk der Wünsche“. Der 20 Meter über die mittelalterlichen Burgmauern hinausragende Steg aus Glas und Stahl ist nicht nur ein neuer spektakulärer Aussichtspunkt in Thüringen, sondern zugleich ein Wahrzeichen des Glücks: Über der Landschaft schwebend können Besucher ganz nach der Devise „Scherben bringen Glück“ ein Stück Porzellan in die Tiefe werfen, auf das sie vorher ihre Wünsche geschrieben haben. Die spektakuläre Installation ist Teil der neueröffneten Porzellanwelt „Archiv der Wünsche“.

Mit der vollständigen Eröffnung der sieben „Porzellanwelten Leuchtenburg“ können Erlebnis- und Kulturbegeisterte aller Altersklassen sowie Familien und Kinder eine spannende Zeitreise durch die faszinierende Welt des „weißen Goldes“ erleben. Die von renommierten Ausstellungsgestaltern, darunter Libeskind-Schüler Michel J. Brown, erschaffenen Erlebnisräume laden zum Staunen, Begreifen und Mitmachen ein – vom Herkunftsland des Porzellans („Das Fremde“), über die Entdeckung seiner Rezeptur in Europa („Das Rätsel“), dem weißen Gold als Status und Machtsymbol an den europäischen Höfen („Das Kostbare“) bis hin zum Einzug des Porzellans in das Alltagsleben („Das Alltägliche“).

Den Schwerpunkt der Porzellanwelten bildet die über 250-jährige Geschichte des Thüringer Porzellans: Was mit Georg Heinrich Macheleid, dem Gründer der Aeltesten Volkstedter Porzellanmanufaktur begann, wandelte sich vom exklusiven Einzelstück zum bezahlbaren Produkt für alle. Ende des 19. Jahrhunderts waren Thüringer Hersteller führend auf dem Markt; ihre Produkte wie Tischporzellan, Spielwaren und Isolatoren wurden in alle Welt geliefert. Bis 1902 entstanden über 300 Porzellanmanufakturen. Für innovative und qualitätsvolle Porzellanherstellung in Thüringen stehen heute Namen wie Weimar Porzellan, KAHLA Porzellan, die Porzellanmanufaktur Reichenbach, die Aelteste Porzellanmanufaktur Volkstedt, die Neue Porzellanfabrik Triptis sowie Wagner + Apel Lippelsdorf. Am 11. und 12. April feiert der Freistaat seine Porzellantradition mit dem zweiten „Tag des Thüringer Porzellans“ (www.porzellantag.de).

Weitere Informationen unter: www.leuchtenburg.de

Zum Download:

Pressemappe „Porzellanwelten Leuchtenburg“

Bildergalerie:

Weitere Pressebilder finden Sie hier und Bilder zu allem, was am 20.3. eröffnet wurde, hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter