PARKOMANIE. Die Gartenlandschaften des Fürsten Pückler

Bundeskunsthalle in Bonn

Einladung zur Medienkonferenz, Freitag, 13. Mai 2016, 11 Uhr

AUSSTELLUNG: 14. Mai – 18. September 2016
GARTEN: 22. April – 18. September 2016

Die Gärten Europas waren schon immer Orte ausgedehnten Müßiggangs und purer Freude am Leben im Freien. Als komplexe Gesamtkunstwerke definieren sie die Schnittstelle zwischen Natur und Kultur. Diesem Ansatz folgte auch Hermann Fürst von Pückler-Muskau (1785–1871): Der exzentrische Lebemann, passionierte Weltreisende und Literat wird heute vor allem als genialer Gartenkünstler wiederentdeckt. Seine nach englischen Vorbildern angelegten Landschaftsparks in Muskau, Babelsberg und Branitz zählen zu den Höhepunkten europäischer Landschaftsgestaltung im 19. Jahrhundert. Diese drei Parks stehen im Mittelpunkt der Ausstellung, die das Leben und Werk des Fürsten Pückler nachzeichnet.

Parallel dazu ist auf dem Dach der Bundeskunsthalle ein Gartenreich entstanden, dessen Gestaltungsprinzipien die Ideen Pücklers aufgreifen.

Zur Medienkonferenz am Freitag, 13. Mai 2016, 11 Uhr, laden wir Sie herzlich ein.
Die Ausstellung öffnet um 10 Uhr.

Ihre Gesprächspartner:

Rein Wolfs, Intendant der Bundeskunsthalle
Dr. Agnieszka Lulińska, Kuratorin der Ausstellung, Bundeskunsthalle
Sven Bergmann, Pressesprecher der Bundeskunsthalle

Bitte akkreditieren Sie sich per Fax: +49 228 9171–211 (Bogen siehe Anlage) oder
E-Mail: presse@bundeskunsthalle.de
Text- und Bildmaterial erhalten Sie sowohl im Pressebüro als auch im Internet unter www.bundeskunsthalle.de/presse

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter