Neupräsentation im Diözesanmuseum

Neupräsentation der Dauerausstellung im Diözesanmuseum Paderborn

Neupräsentation der Dauerausstellung im Diözesanmuseum Paderborn Ab Samstag, dem 27. Februar gibt es im Diözesanmuseum Paderborn nach gut zweimonatiger Schließung ein Wiedersehen – nicht nur mit alten Bekannten, sondern auch mit neuen oder bisher noch nie gezeigten Schätzen. „Neue Blicke auf die Sammlung“ verspricht die Neupräsentation, die noch bis zum Ende des Jahres zahlreiche Skulpturen, Gemälde und Grafiken aus elf Jahrhunderten spannungsreich vereint. „Wir möchten den Besucherinnen und Besuchern ungewohnte Perspektiven eröffnen und durch die direkte Zusammenschau von Hauptstücken unserer Sammlung mit Werken anderer Epochen überraschende Begegnungen ermöglichen“, sagt Prof. Dr. Christoph Stiegemann, Direktor des Diözesanmuseums Paderborn.

Freier Eintritt für alle am Wochenende 27./28. Februar 2016

Am Eröffnungswochenende ist nicht nur der Eintritt für alle Besucher frei, auch die Teilnahme an den öffentlichen Führungen am Samstag- und Sonntagnachmittag ist jeweils kostenlos. Die Eröffnungsveranstaltung findet am Samstag um 15 Uhr statt. Im Anschluss lädt das Museum alle Interessierten zum Kennenlernen seiner neuen museumspädagogischen Programme und Workshops ein. Angeboten werden am Tag selbst u.a. erste Begegnungen mit den Materialien Gold und Graphit. Für einen „beswingten“ musikalischen Rahmen sorgt das Paderborner Kukulenz-Trio. Am Sonntag gibt es zusätzlich zur Führung durch die neue Dauerausstellung um 15 Uhr ein Mitmachangebot für Kinder ab 8 Jahren.

Weitere Infos: 
Webseite Diözesanmuseum Paderborn  oder telefonisch unter 05251 / 125-1400

Pressekontakt:
Mirjam Flender
projekt2508
Tel: 0228 / 1849 67-24
presse (at) projekt2508.de

Pressebilder zum Download:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter