Neueröffnung Welterbe Areal Kloster Lorsch

Die ehemalige Reichsabtei Kloster Lorsch mit ihrer berühmten Königshalle zählte zu den größten und bedeutendsten mittelalterlichen Reichsklöstern in Deutschland. 1250 Jahre nach der Gründung des Klosters, das Karl dem Großen persönlich unterstellt wurde, eröffnen wir das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch nach dreijähriger Umbauzeit nun pünktlich zum Karlsjahr 2014 als Welterbe Areal Kloster Lorsch.

In dem neu erschlossenen und umgestalteten Areal ist die frühe Klostergründung Altenmünster mit der späteren Reichsabtei auf dem Klosterhügel (beides UNESCO Kernzonen) landschaftsarchitektonisch miteinander verbunden. Die gesamte Anlage rund um das einstige Reichsklosters wurde außerdem überarbeitet und neu gestaltet. Damit ist die kulturhistorische Dimension des Klosters Lorsch für die Besucher erstmals in ihrer gesamten Ausdehnung erleb- und erfahrbar.

Gerne möchten wir Ihnen das neue Welterbe Areal Kloster Lorsch mit der neu geschaffenen, beide UNESCO Kernzonen verbindenden Kulturachse vorstellen.

Hierzu laden wir Sie herzlich ein zur Eröffnungs-Presskonferenz

am Montag, 14. Juli 2014′
um 15 Uhr
in den Paul-Schnitzer-Saal im Museumszentrum  (Nibelungenstraße 35, 64653 Lorsch, gegenüber der Königshalle)

Teilnehmer:

Boris Rhein, Minister für Wissenschaft und Kunst des Landes Hessen
Christian Schönung, Bürgermeister der Stadt Lorsch
Matthias Schimpf, Kreisbeigeordneter
Karl Weber, Direktor der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen

Im Anschluss findet ein geführter Rundgang über das neue Welterbe Areal Kloster Losch statt.

Bitte teilen Sie uns unter presse ( at) projekt2508.de bis zum 10. Juli mit, ob Sie an der Pressekonferenz teilnehmen.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter