Museumpark Orientalis ist neuer Partner der „Erlebnismuseen Rhein Ruhr“

IMG_0451-bewerktDie elf „Erlebnismuseen Rhein Ruhr“ haben einen neuen Partner: den Museumpark Orientalis (ehem. Biblisches Freilichtmuseum). Das traditionsreiche Freilichtmuseum bei Nimwegen lädt kleine und große Besucher zu einer spannenden Entdeckungsreise rund um die drei Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam ein. Im Zentrum steht der Alte Orient, wo das Alte und das Neue Testament sowie der Koran ihren Ursprung haben. Detailgetreue Nachbauten etwa eines jüdischen Dorfes, einer arabischen Karawanserei oder einer römischen Straße geben interessante Einblicke in das Leben zu biblischen Zeiten.

Eine umfassende Einführung in das Thema erhalten die Besucher am Eingang des Parks im Innenmuseum: Im Mittelpunkt der neuen Ausstellung „Als Gott noch schrieb“ stehen die drei Heiligen Bücher. Die Ausstellung präsentiert allerlei Wissenswertes über deren Entstehungsgeschichte und die mit diesen Büchern verbundenen Götterbilder. Untermalt wird die Schau mit historischen und archäologischen Objekten. Die Ausstellung „Türme von Babel“ beschäftigt sich mit Tempeltürmen bis hin zu Wolkenkratzern und der Frage wie Künstler heutzutage noch immer durch dieses Thema inspiriert werden. Anschließend führt ein Rundweg durch verschiedene Rekonstruktionen antiker Dörfer: Von der alten Römerstraße über das Beduinenlager bis hin zum jüdischen Dorf gibt es viel zu entdecken. Jede der drei großen Religionen findet sich an allen Stationen wieder und veranschaulicht so  auch die Verbindung der Religionen untereinander.

Der Museumpark Orientalis ist vom 29. März bis zum 26. Oktober 2014 dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Täglich anzutreffen sind die tierischen Bewohner des Parks: Esel, Schafe, Hühner und ein Hängebauchschwein. An Wochentagen führen Statisten authentische Aktivitäten aus. Bei der Museumsnacht am 5. Juli unter dem Motto „1001 Nacht“ werden von 19 bis 22 Uhr außerdem Musik und eine Feuershow geboten. Vom 29. Juli bis 3. August tummeln sich während der „Römischen Woche“ römische Bürger und Soldaten im Museumpark.

logo_emu_rhein_ruhr_pfad2Die „Erlebnismuseen Rhein Ruhr“ sind ein Museumsverbund von Bonn bis Nimwegen. Zu den Erlebnismuseen zählen neben dem Museumpark Orientalis (bei Nimwegen) auch das Afrika Museum (bei Nimwegen), mondo mio! – Das Kindermuseum im Westfalenpark (Dortmund), das Neanderthal Museum (Mettmann), das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt (Leverkusen), das Rautenstrauch-Joest-Museum (Köln), das Schokoladenmuseum Köln, das Deutsche Sport & Olympia Museum (Köln), das Max Ernst Museum Brühl des LVR und das LVR-LandesMuseum Bonn sowie das Museum Alexander Koenig (Bonn) und das Deutsche Museum Bonn.
Alle Informationen zu den Erlebnismuseen Rhein Ruhr gibt es auf www.erlebnismuseen.de.

Zum Download:
PM Museumpark Orientalis

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter