Frühlingserwachen im neanderland

Es ist so weit: Der Frühling lockt raus in die Natur. Ein richtiges Frühlingserwachen können Aktive und Naturfreunde bei einer Wanderung auf dem neanderland STEIG erleben.

Niederbergische Blütenpracht

Auf der neanderland STEIG-Etappe von Velbert-Neviges nach Velbert-Nordrath lockt das Windrather Tal mit einer buchstäblich bunten Wanderung durch die erwachende Natur. Vorbei an blühenden Obstwiesen und -bäumen können Wanderfreunde bei den ersten warmen Sonnenstrahlen die landschaftlichen Reize des niederbergischen Hügellandes erleben und kleine Kostbarkeiten entdecken. Windrather Kapelle im Frühling_c_Kreis MettmannHierzu zählt unter anderem die alte Windrather Kapelle, die unweit des wohl ältesten Hofs des Niederbergischen Landes liegt. Vorbei am Windrather Bach laden die zahlreichen Biohöfe des Tals mit ihren Hofläden zu einem Besuch ein. Von schmackhaften Produkten aus eigener Käserei über frisches Obst und Gemüse aus eigenem Anbau kann man hier allerhand Regionales probieren und im gemütlichen Hofcafé zur Wanderpause einkehren.

 

Wandern in den Auen zwischen Apfel- und Kirschblüten

Apfel-, Kirsch- und Birnenblüten durchziehen im Frühling auch die Streuobstwiesen der Urdenbacher Kämpe bei Monheim am Rhein. Auf der neanderland STEIG-Etappe von Düsseldorf-Garath nach Monheim streift der Wanderer dieses Naturschutzgebiet rund um das ehemalige Römerkastell Haus Bürgel. Als eine der letzten noch nicht eingedeichten, regelmäßig überfluteten Auenlandschaften des Niederrheins kommen dort Naturliebhaber ganz besonders auf ihre Kosten. Bis zu 230 verschiedene Tierarten, seltene Pflanzen, knorrige Kopfweiden, verwunschene Auenwälder und Wiesen durchziehen die malerische Naturlandschaft. Frühlingshafte „Auenblicke“ bieten zudem die geführten Touren der Biologischen Station Haus Bürgel. So gibt es etwa am Samstag, 30. April (16-18 Uhr) eine „Obstblütenwanderung durch die Urdenbacher Kämpe“ (Anmeldung erforderlich).

Weitere Informationen:

www.neanderlandsteig.de
www.neanderland.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter