Bank für Kirche und Caritas holt den „Barmherzigen Samariter“ nach Paderborn

Paderborn. Von Zürich nach Paderborn: Dank der finanziellen Unterstützung der Bank für Kirche und Caritas hängt „Der barmherzige Samariter“ von Ferdinand Hodler nun im Diözesanmuseum Paderborn. Normalerweise befindet sich das 1885 entstandene Kunstwerk im Kunsthaus Zürich. Eigens für die große kunst- und kulturhistorische Ausstellung „CARITAS – Nächstenliebe von den frühen Christen bis zur Gegenwart“ wurde es konservatorisch behandelt, um als eines der künstlerischen Highlights die Paderborner Ausstellung zu bereichern.

Dr. Richard Böger, Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Caritas, und Prof. Dr. Christoph Stiegemann, Direktor des Diözesanmuseums Paderborn in der Caritas-Ausstellung.

Dr. Richard Böger, Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Caritas, und Prof. Dr. Christoph Stiegemann, Direktor des Diözesanmuseums Paderborn in der Caritas-Ausstellung.

Dr. Richard Böger, Vorstandsvorsitzender der Bank, stattete dem Diözesanmuseum Paderborn einen Besuch ab, um sich das Werk im Original anzusehen. Ihn beeindruckte besondere die schonungslose Direktheit des Themas in der Bildfassung Hodlers. „Wir sind sehr stolz, dass wir ‚Den Barmherzigen Samariter‘ als Teil unserer Ausstellung zeigen können. Dies wäre ohne das großzügige Engagement der Bank nicht möglich gewesen“, sagte Prof. Dr. Christoph Stiegemann, Direktor des Diözesanmuseums Paderborn.

„Der barmherzige Samariter“ zeigt einen nackten und verwundeten Reisenden, der inmitten einer felsigen, lebensfeindlichen Landschaft liegt. Neben ihm kniet, dicht über ihn gebeugt, der Samariter, den Hodler in maximaler körperlicher wie fürsorglicher Zugewandtheit zu dem Fremden zeigt. Das Bild steht für das Gleichnis vom barmherzigen Samariter. Dieses zählt zu den bekanntesten Erzählungen Jesu im Neuen Testament und gilt als Appell zur Nächstenliebe. Der Maler Ferdinand Hodler (1853–1918) setzte sich in den 1880er-Jahren mit existenziellen Grunderfahrungen des Menschen auseinander, welche er ins Allgemeine wendete und immer wieder neu auslotete.

Bildunterschrift: Dr. Richard Böger, Vorstandsvorsitzender der Bank für Kirche und Caritas, und Prof. Dr. Christoph Stiegemann, Direktor des Diözesanmuseums Paderborn in der Caritas-Ausstellung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

.
  • RSS
  • Facebook
  • Twitter